20 untrügliche Anzeichen, dass Sie jetzt Mama oder Papa sind

Bild: © milanmarkovic78 - Fotolia.com

Hat sich denn wirklich so viel verändert, seit die Kinder da sind? Anscheinend schon, denn würde man sonst morgens im Büro „Bob der Baumeister“ singen? Wir haben ein paar eindeutige Anzeichen und skurrile Momente zusammengestellt, in denen klar wird, dass Sie nun Mama oder Papa sind.

In der Schwangerschaft ist es kaum vorstellbar, dass sich wirklich so viel ändert, wenn das Kind erst einmal da ist. Zwar liefert eine Mutter oder ein Vater das alte Leben nicht an der Türe des Kreißsaals ab, doch es gibt Augenblicke, da erkennt man sein eigenes Leben kaum noch wieder. Hier ein paar eindeutige Indizien dafür, dass die Elternära begonnen hat:

  1. Wenn Sie statt an Ihren Partner gekuschelt mit einem Babyfuß im Gesicht auf gerade einmal 30 Zentimeter Platz im Bett schlafen.
  2. Wenn Ihr übliches Vokabular von Altruismus, Anglizismus und Assessment häufiger zu Popo, Pipi und Popel wechselt.
  3. Wenn nicht mehr Dan Brown, sondern Janosch mit seiner Tigerente zum Lieblingsautor wird.
  4. Wenn das Büro zum entspanntesten Ort der Welt wird.
  5. Wenn Sie statt nach todschicken Handtaschen und den neuesten Schuhmodellen nach Ameisen, Kieselsteinen und Hunden Ausschau halten.
  6. Wenn Sie die Ihren Design-Schal gegen ein zerfranstes Spucktuch ausgetauscht haben.
  7. Wenn Sie an Silvester um 22:00 Uhr im Bett liegen und sich keinen perfekteren Jahreswechsel vorstellen können.
  8. Wenn Sie beim lang ersehnten Treffen mit Ihrer besten Freundin, bei dem Sie dem Alltag endlich einmal entfliehen wollten, nur über das Windelwechseln sprechen.
  9. Wenn Sie beim Meeting mit dem Chef „Schni-schna-schnappi“ summen und es nicht einmal merken.
  10. Wenn leere Bierflaschen und Zigarettenstummel im Aschenbecher Sie nicht mehr an tolle Partys erinnern, sondern in Alarmbereitschaft versetzen.
  11. Wenn Sie in Ihrem Nachtkästchen Legobausteine statt Sexspielzeug finden.
  12. Wenn Sie angepinkelt werden und das nicht ekelhaft finden.
  13. Wenn Sie statt zum hippen Japaner um die Ecke zu gehen lieber an der trockenen Brezel knabbern, die Sie hinter dem Sofa gefunden haben.
  14. Wenn die Center Parks plötzlich die große weite Welt bedeuten.
  15. Wenn Sie beim Ruf eines fremden Kindes nach seiner Mama zusammenzucken und sich hektisch umdrehen.
  16. Wenn Sie sich dabei ertappen, jemanden auf dem Klo anzufeuern.
  17. Wenn Sie an Ihrem freien Abend mit wackeligem Gang auf High Heels ins Lokal kommen, weil Sie keine Übung mehr haben.
  18. Wenn Sie Ihren Pullover noch nicht in die Wäsche schmeißen, weil er erst einen Fleck hat.
  19. Wenn Sie nicht einmal mehr auf der Toilette alleine sind.
  20. Wenn Sie zufällig beim Einkaufen an der Kasse bemerken, dass Sie noch Ihre Hausschuhe anhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.