Kita Streik – 10 Ideen, was Sie jetzt mit ihrem Kind unternehmen können

Bild: © Oksana Kuzmina - Fotolia.com

Egal ob Feiertag, Krippen-Streik, Brückentag oder Ferien – wenn die Kinder den ganzen Tag zu Hause sind, kommt schnell Langeweile auf. Die Kleinen streiten entweder oder hängen permanent an Mamas Rockzipfel. Aber warum nicht einfach etwas gemeinsam unternehmen, das allen Spaß macht?

Manchmal ist es einfacher als man denkt, Spaß und Abwechslung in den Alltag zu bringen. Hier finden Sie ein paar Anregungen für einfache aber lustige Dinge, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kind machen können, damit Langeweile erst gar nicht aufkommt.

1. In der Adventszeit Plätzchen zu backen, ist für viele ein gemeinsames Unternehmen mit langer Tradition. Warum nicht einfach mal im Frühling oder Sommer etwas gemeinsam backen oder kochen? Natürlich muss das Gericht auch von den Kindern mühelos mit zubereitet werden können. Lassen Sie ruhig auch einmal einen Dreijährigen Eier aufschlagen oder Zucker abfüllen, Kinder können nämlich oft mehr als man ihnen zutraut. Eine gute Idee sind Amerikaner oder Spritzgebäck mit Zitrone oder Orange, das schmeckt auch im Sommer toll!

2. Wenn der Himmel nicht gerade stundenlang seine Schleusen öffnet, gehen Sie nach draußen. Ziel muss nicht unbedingt der Spielplatz sein, kann aber. Im Wald oder am nächsten Bach gibt es immer etwas zu entdecken, gerade dann, wenn man ein wenig abseits der Wege läuft. Auch in der Stadt gibt es irgendwo ein grünes Fleckchen.

© MNStudio - Fotolia.com

© MNStudio – Fotolia.com

3. Wenn das Ziel etwas weiter weg ist, nehmen Sie den Bus, die Straßenbahn oder die U-Bahn. Das machen Kinder in der Regel nicht so häufig und finden es total spannend. Packen Sie am besten ein paar besondere Sandwiches oder andere Leckereien ein und machen dann am Zielort ein gemütliches Picknick.

4. Eine andere Möglichkeit bei Regenwetter ist ein Indoorspielplatz. Natürlich dürfen Sie im Indoorspielplatz zusammen mit Ihrem Kind rutschen und klettern. Falls Ihnen das auf Dauer zu anstrengend ist, nehmen Sie einfach den besten Kumpel aus dem Hort oder Kindergarten mit. Auch hier haben sich besondere Dinge für ein Indoor-Picknick bewährt.

© iwor - Fotolia.com

© iwor – Fotolia.com

5. Ist kein Innenspielplatz in der Nähe, tut es auch ein Hallenbad. Das muss kein Erlebnisbad sein, auch das kleine Bad im eigenen Ort ist für ein wenig Abwechslung bestens geeignet. Zudem sind die Eintrittspreise immer noch human und auch für den kleinen Geldbeutel geeignet. Wenn Ihr Kind noch nicht schwimmen kann, nehmen sie lieber kein zweites Kind mit (oder nur mit dessen Mutter/Vater). Viele Schwimmbäder leihen auf Anfrage auch Schwimmnudeln aus, mit der Sie Ihr Kind (neben Schwimmflügeln) im Wasser halten und beschäftigen können.

6. Haben Sie einen Garten, eine Wiese oder gar einen Wald in der Nähe? Kleinere Kinder kann man gut mit dem Sammeln von Kastanien, Blüten oder Blättern begeistern, die dann später zu Hause zum Basteln oder Trocknen verwendet werden können.

© AlexF76 - Fotolia.com

© AlexF76 – Fotolia.com

7. Wann haben Sie das letzte Mal ein Gesellschaftsspiel zusammen mit Ihrem Kind gespielt? Es muss ja nicht gleich Monopoly sein, kleine Kinder können sich beispielsweise sehr für Memory oder einfache Bauspiele begeistern. Das Tolle daran: Gerade bei Memory ist der Nachwuchs meist viel besser als Mama oder Papa – das gibt zusätzlichen Ansporn!

8. Draußen ist es kalt und regnerisch und Sie haben eigentlich überhaupt keine Lust auf Unternehmungen? Kuscheln Sie sich mit Ihrem Kind aufs Sofa und lesen ihm etwas vor. Das kann das Lieblingsbuch sein, Grimms Märchen oder auch der Struwwelpeter. Manche Kinder finden an Büchern umso mehr Geschmack, je häufiger die Geschichte vorgelesen wird, auch wenn es den Eltern schon zu den Ohren herauskommen mag. Alternativ tut es natürlich auch ein spannendes Hörbuch.

© Kzenon - Fotolia.com

© Kzenon – Fotolia.com

9. Haben Sie schon einmal zusammen mit Ihrem Kind ein Versteck oder Zelt gebaut? Schon aus ein paar Stühlen, Decken und Wäscheklammern lassen sich (auch drinnen) herrliche Unterschlüpfe kreieren, in denen gegessen, vorgelesen oder gespielt werden kann.

10. Fast alle Kinder spielen gern mit Wasser. Bauen Sie im Freien Deiche und Dämme – egal, wie Sie danach aussehen! Auch drinnen lässt sich ein tolles Geschicklichkeitsspiel mit Wasser spielen. Sie benötigen:

  • ein Tablett mit hohem Rand (als Unterlage)
  • eine kleine, leichte Kanne (am besten durchsichtiges Plastik)
  • mehrere kleine Becher
  • Wasser (möglicherweise mit Lebensmittelfarbe angefärbt)
  • einen Trichter

Lassen Sie Ihr Kind einfach das Wasser zwischen den Gefäßen hin und her gießen. Keine Angst! Falls etwas danebengeht, fängt es das Tablett auf. Das Spiel fördert die Geschicklichkeit und das Selbstbewusstsein Ihres Kindes (ab etwa 2,5 Jahren geeignet).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.